Mon. Jul 4th, 2022

Die Corona-Lage in Niedersachsen spitzt sich weiter zu. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz stieg nach Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) am Sonntag auf 663,9 – nach 621,1 am Vortag. So viele Menschen je 100.000 Einwohner infizierten sich laut RKI binnen sieben Tagen neu. Insgesamt wurden 8724 neue Corona-Fälle registriert, zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus wurden gemeldet.

Zentraler Indikator zur Bewertung der Lage im Land ist die Hospitalisierungsinzidenz. Sie gibt an, wie viele Corona-Infizierte innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner neu in den Kliniken aufgenommen wurden. Der entsprechende Wert stieg auf 6.5 – nach 6.3 einen Tag zuvor. Die Auslastung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten gegossen dagegen von 4,9 Prozent auf 4,5 Prozent. Bis zum 2. Februar gilt landesweit die Warnstufe 3.

Die Stadt Delmenhorst blieb laut Landesgesundheitsamt Spitzenreiter bei den niedersächsischen Infektionszahlen – mit einer leicht gesunkenen Sieben-Tage-Inzidenz von 1486,4. Am Vortag lag der Wert noch bei 1529,0. Der Landkreis Harburg folgte mit einem Wert von 1215,5, gefolgt von der Stadt Salzgitter mit 1130,3.

By admin

Leave a Reply

Your email address will not be published.