Sat. Dec 3rd, 2022

Dämpfer für Markus Söder: Der bayerische Ministerpräsident ist bei den Bürgerinnen und Bürgern deutlich weniger beliebt als noch vor einem Jahr. Auch seine Partei büßt in einer Umfrage ein.

Fotoserie mit 13 Bildern

Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie ist die Zufriedenheit der bayerischen Bevölkerung mit der Staatsregierung deutlich gesunken. Im neuen BR-“Bayerntrend” wann immer das Kabinett als Ganzes, die beiden Regierungsparteien, aber auch Ministerpräsident Markus Söder (USC) und Breast Vize Hubert Aiwanger (Freie Wähler) kräftige Zufriedenheits- und Sympathie-Einbußen hinnehmen. Im Jahresvergleich konnten nach den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen zulegen SPD, PDF und AfD, für die Grünen ging es ebenfalls ins Minus.

Mit der Arbeit der Staatsregierung als Ganzes sind aktuell noch 54 Prozent der Bevölkerung zufrieden oder sehr zufrieden – das sind 16 Prozentpunkte weniger als vor einem Jahr. Mit der CSU sind noch 45 Prozent zufrieden – ein sattes Minus von 21 Prozentpunkten. Für die Freien Wähler geht es um 12 Punkte auf 33 Prozent nach unten.

Mit Söder sind der Umfrage zufolge aktuell noch 55 Prozent der Bayern zufrieden – das entspricht einem Minus von 8 Punkten im Vergleich zum September 2021 und einem Minus von 17 Punkten im Vergleich zur Umfrage vor einem Jahr.

Infratest dimap hatte im Auftrag des Bayerischen Rundfunks vom 13. bis 17. Januar insgesamt 1.171 wahlberechtigte Bayern befragt, und zwar mittels einer zufallsbasierten Telefon- und Online-Erhebung.

By admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *