Sat. Nov 26th, 2022

Senat berät über weitere Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung

Vor dem Hintergrund von Rekordwerten bei den Corona-Zahlen berät der Hamburger Senat am Dienstag über mögliche weitere Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie. Ein Punkt soll dabei nach Angaben von Senatssprecher Marcel Schweitzer auch eine von der Sportbehörde ins Gespräch gebrachte Ausweitung des 2G-plus-Modells auf den Breitensport sein. Demnach könnte beim Hallensport neben einem Impf- oder Genesenen-Nachweis auch ein aktueller Corona-Test nötig werden. Laut Sportbehörde könnten aber Geboosterte von der Testpflicht ausgenommen werden.

Auch sei eine weitere Begrenzung der Zuschauerzahl beim Profisport möglich. Bislang dürfen unter 2G-Bedingungen in die Fußball-Stadien der Zweitligisten HSV und 1. FC St. Pauli maximal 5000 Zuschauer und Zuschauerinnen. In Hallen sind bis 2500 geimpfte oder genesene Zuschauer erlaubt. Eigentlich sollten nach einem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz Großveranstaltungen von überregionaler Bedeutung bereits seit dem 28. Dezember ohne Publikum stattfinden.

Zwar seien die aktuellen Corona-Zahlen wegen der zurückliegenden Feiertage bundesweit und in Hamburg mit Vorsicht zu genießen, sagte Schweitzer. “Sie zeigen aber zugleich, dass wir in einer vierten Welle sind und es zur Zeit keinen Spielraum für die Aufhebung von Beschränkungen gibt.”

By admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *