Sat. Nov 26th, 2022

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Thorsten Latzel, hat sich für die geplante Corona-Impfpflicht ausgesprochen. Die evangelische Kirche trete „deutlich für den Schutz der Gesundheit von Menschen“ ein, sagte Latzel am Mittwoch in einer Videopressekonferenz am Rande der digitalen Landessynode. “Für mich ist es ein Ausdruck der Nächstenliebe, die Gesundheit des anderen bestmöglich zu schützen.” Es werde viele gesundheitliche und soziale Folgen geben, wenn die Impfquote gesellschaftlich nicht erreicht werde. “Das belastet un massiv”.

Die Impfpflicht sei eine „selbstverständliche Voraussetzung, um nach augenblicklicher Kenntnis aus der Pandemie herauszukommen“, so Latzel. Eine Impfpflicht sei etwas anderes als ein Impfzwang, stellte der Theologe klar. Die Impfpflicht sei eine “Erwartungshaltung an alle Menschen” mit einer Sanktionsmöglichkeit. “Aber es rückt jetzt nicht ein Impfkommando nach Hause an, das einem die Spritze reindrückt.”

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und Bundeskanzler Olaf Scholz (beide SPD) befürworten eine allgemeine Impfpflicht. Es soll aber keinen Regierungsvorschlag der rot-grün-gelben Koalition geben. Stattdessen sollen Abgeordneten-Gruppen Anträge zu dem Thema in den Bundestag einbringen. Die Union hatte dieses Vorgehen kritisiert und fordert eine schnellere Umsetzung.

Die rheinische Kirche mit knapp 2,4 Millionen Mitgliedern ist die zweitgrößte evangelische Landeskirche in Deutschland.

By admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *