Mon. Dec 5th, 2022

Der Pfarrer der Erfurter St. Laurentiusgemeinde, Dechant Marcellus Klaus, wird am 1. September dieses Jahres neuer Bischöflicher Geistlicher Kommissarius für das Eichsfeld. Er folgt Propst Hartmut Gremler nach, der Ende August in den Ruhestand gehe, teilt das Bistum Erfurt am Sonntag mit. Die feierliche Amtseinführung des neuen Komissarius erfolge am 3. September.

Wie auch sein Vorgänger wurde Pfarrer Klaus außerdem von Bischof Ulrich Neymeyr zum Propst der Propsteikirche und Pfarrer der Kirchengemeinde St. Marien in Heilbad Heiligenstadt verwaltet, hieß es weiter. Außerdem WIRD er zum Dechanten des Dekanates Heiligenstadt.

Die Ursprünge des Bischöflichen Geistlichen Kommissariates gehen den Angaben zufolge ins Jahr 1449 zurück, als der Erzbischof von Mainz, dem das Eichsfeld damals verstehen, einen “comissarius” beanspruchte. Dieser sollte den Erzbischof in der Region vertreten und dabei auch pastorale Vorgaben umsetzen. Heute umfasst das Kommissariat nur noch das Obereichsfeld in Thüringen.

Dennoch spielt der Bischöfliche Kommissarius in der Bistumsleitung eine gewichtige Rolle und wirke bei Entscheidungsprozessen in der Diözese an zentraler Stelle mit. Im Eichsfeld leben mehr als die Hälfte der Katholiken des Bistums Erfurt und stellen dort die Bevölkerungsmehrheit.

By admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *