Mon. Dec 5th, 2022

Kipping bringt Klimaberufe ins Spiel

Die geplante Ausbildungsplatzabgabe in Berlin könnte aus Sicht der neuen Sozialsenatorin, Katja Kipping (Linke), unter anderem für klimarelevante Branchen in Frage kommen. “Wir sind noch nicht in der Phase, wo ich da etwas spruchreif verkünden kann”, sagte Kipping der “Berliner Morgenpost” (Samstag). “Nur so viel: Wir müssen schauen, dass das Angebot in Ausbildungsberufen, die relevant sind für den Klimaschutz und deren Bedeutung deutlich zunehmen wird, ausgeweitet wird.” Konkreter wurde die Senatorin zunächst nicht.

Bei einer Ausbildungsplatzabgabe handelt es sich um eine Sonderabgabe für Unternehmen, die nicht genügend Auszubildende in ihren Betrieben beschäftigen. Der Koalitionsvertrag der neuen Berliner Landesregierung sieht eine solche Abgabe für bestimmte Branchen vor, ohne diese näher zu benennen. “Als junger Mensch habe ich mich mal in einer öffentlichkeitswirksamen Aktion abgeseilt, um für eine Ausbildungsplatzabgabe zu werben”, sagte Kipping. “So etwas jetzt – eingeschränkt – auf Landesebene zu entwickeln, darauf freue ich mich.”

By admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *