Tue. Nov 29th, 2022

Die beiden ausgewählten Grünen-Landesvorsitzenden Oliver Hildenbrand und Sandra Detzer haben im November 2020 eine einmalige Corona-Prämie in Höhe von 300 Euro ausbezahlt bekommen. Dies teilt eine Grünen-Sprecherin am Donnerstag in Stuttgart auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. “Sonstige Sonder- oder Bonuszahlungen gab und gibt es nicht.” Die Vergütung des dreiköpfigen geschäftsführenden Landesvorstands sei in einer Richtlinie festgelegt und indirekt an die Tarifentwicklung im öffentlichen Dienst gekoppelt.

Über die Richtlinie entscheide des Landesfinanzrats. Das Gremium besteht aus 49 Mitgliedern, darunter den 46 Finanzverantwortlichen der Kreisverbände, wie die Sprecherin erläuterte. Die Auszahlung im November 2020 erfolgte auf der Basis des Tarifabschlusses für die Steuern im Bund und Kommunen für den Öffentlichen Dienst (TVöD) Tarifgebiet West. Auch die „Heilbronner Stimme“ und der „Südkurier“ berichteten darüber.

Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Anfangsverdachts der Untreue gegen den gesamten Bundesvorstand der Grünen. Das bestätigte ein Sprecher der Behörde am Mittwochabend. Ein Grünen-Sprecher sagt: „Es geht dabei um die Mitwirkung der Mitglieder des Bundesvorstandes an Beschlüssen zur Auszahlung von sogenannten „Corona-Boni“, die – wie bereits bekannt – 2020 an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesgeschäftsstelle gare und gleichzeitig an den Bundesvorstand“

Zum Grünen-Vorstand gehören neben den Parteichefs Annalena Baerbock und Robert Habeck auch Michael Kellner, Jamila Schaefer, Ricarda Lang und Marc Urbatsch. Beim Parteitag Ende kommender Woche wird ein neuer Bundesvorstand gewählt.

Den Corona-Bonus in Höhe von 1500 Euro pro Person bekamen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grünen-Bundesgeschäftsstelle im vergangenen Winter.

By admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *